DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN

Allgemeine Informationen

Wir achten sehr darauf, dass Daten, die Sie betreffen, geheim gehalten werden. In diesem Dokument erklären wir Regeln sowie Art und Weise, wie Informationen über Benutzer  unseres Internetservices gespeichert, verarbeitet und gebraucht werden. Wir bitten, dass Sie dieses Dokument aufmerksam lesen, um unsere Privatpolitik und Nutzungsweise Ihrer personenbezogenen Daten gut verstehen zu können.

  1. Der Servicebetreiber und Verwalter von persönlichen Daten, die  Benutzer des Services Fargotex.pl („Service“) betreffen, ist „Fargotex“ Sp. z o.o. [GmbH] mit Sitz in Łomża, Adresse: Aleja Legionów 114C, 18-400 Łomża, eingetragen ins Unternehmerregister durch das Amtsgericht in Białystok, 12. Wirtschaftsabteilung des Polnischen Gerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000183232, statistischer Unternehmernummer 450692080, die Emailadresse: fargotex@fargotex.pl („ADO”).
  1. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten wird auf Basis des Gesetzes vom 29. August 1997 über den Datenschutz (einheitlicher Text: GBl. Nr. 101 Pos. 926 von  2002 mit späteren Änderungen) vorgenommen.
  2. Der Service holt Angaben über Benutzer („Servicebenutzer“) und ihr Verhalten auf die folgende Art und Weise ein:

(a)   durch freiwillige Eintragung von Informationen im Subskriptionsformular,

(b)    durch freiwillige Erstellung von Informationsbestellungen mithilfe des Formulars,

(c)    durch freiwillige Einführung von Applikationen mit einem CV oder einem Bewerbungsschreiben ins Formular,

(d)  durch Speichern von Cookie-Dateien auf Endgeräten (so genannte „Cookies”),

(e)   durch Speichern von Serverlogs durch den Hostingbetreiber Fargotex Sp. z o.o.

  1. Der Service speichert nur die Daten, die  Servicebenutzer freiwillig angeben.
  2. Der Service kann außerdem Informationen über Verbindungsparameter speichern (Zeitangabe, IP-Adresse).

COOKIE-DATEIEN

  1. Der Service benutzt Cookie-Dateien.
  2. Die Cookie-Dateien (s.g. „Cookies“) sind  Daten (insbesondere Textdateien), die im Endgerät des Servicebenutzers aufbewahrt werden und zur Benutzung von Service-Seiten bestimmt sind.
  3. Der Träger, der die Cookie-Dateien in Endgeräte der Servicenutzer platziert und zu ihnen Zugang hat, ist ADO.
  4. Die Cookies werden zur Erstellung von Statistiken verwendet, die dann verstehen  helfen, wie die Benutzer des Services von ihm Gebrauch machen. Dank dessen kann man die Struktur den Inhalt vom Service verbessern;
  5. Im Service werden hauptsächlich zwei Arten von Cookie-Dateien verwendet: Session-Cookies und „dauerhafte“ Cookies (persistent cookies). Die Session-Cookies sind temporäre Dateien, die im Endgerät des Nutzers bis zum Ausloggen, Verlassen der Internetseite oder Ausschalten von Software (Browser) aufbewahrt werden. „Dauerhafte“ Cookies werden im Endgerät für die Zeit aufbewahrt, die in Cookies-Parametern festgelegt wurde, oder bis der Benutzer selbst sie löscht.
  6. Die Software zum Browsen der Webseiten (Internetbrowser) gestattet meist standardmäßig, dass die Cookies im Endgerät des Nutzers aufbewahrt werden. Die Benutzer des Services können die Einstellungen in diesem Bereich vornehmen. Ein Internetbrowser ermöglicht, Cookies zu löschen oder zu blockieren. Eingehende Informationen zu diesem Thema sind im Hilfe-Modul oder in der Dokumentation des Browsers zu finden.
  7. Eventuelle Einschränkungen für Verwendung von Cookies können einige Funktionen, die auf den Serviceseiten zugänglich sind, beeinträchtigen.
  8. Die Cookie-Dateien, die sich im Endgerät des Nutzers befinden, können auch durch mit dem Servicebetreiber zusammenarbeitende werbende Firmen und andere Partner genutzt werden.

SERVERLOGS

  1. Informationen über manchen Handlungen von Benutzen unterliegen dem Einloggen in der Serverschicht. Diese Daten werden ausschließlich verwendet, um die Serviceverwaltung und die Bedienung von Hostingdienstleistungen zu optimalisieren.
  2. Durchsuchte Ressourcen werden durch URL-Adressen identifiziert. Außerdem können folgende Angaben gespeichert werden:

(a)    Zeit der Fragestellung;

(b)   Zeit der Beantwortung;

(c)    Name der Kundenstation – die Identifikation wird durch ein HTTP-Protokoll realisiert;

(d)   Informationen über Fehler, die während einer HTTP-Transaktion aufgetreten sind;

(e)    Die URL-Adresse der vorher besuchten Seite (referer link) – falls der Übergang zum Service durch einen Link erfolgte;

(f)    Informationen über den Browser des Benutzers;

(g)   Informationen über die IP-Adresse.

  1. Die obigen Daten werden mit keinen konkreten Personen, die Internetseiten besuchen, assoziiert.
  2. Die obigen Daten werden lediglich zur Serviceverwaltung ausgenutzt.

 

PERSONENBEZOGENE DATEN

  1. Wir speichern von Servicebenutzern folgende personenbezogenen Angaben: Vor- und Nachname, Emailadresse, Steueridentifikationsnummer NIP, Adresse, Sendeadresse, die Angaben, die für Personalbeschaffung notwendig sind.
  2.  Die Daten, die in einem Subskriptionsformular und in einer Bestellung angegeben  wurden, stellen Sammlungen dar, die durch ADO im Register des Generalinspektors für Personendaten geführt werden, und zwar als: „Marketing-Zielgruppe und Servicebenutzer“ und „Kunden“.
  3. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Servicenutzer wird zu folgenden Zwecken vorgenommen:

(a)     um sie den Servicebenutzern zugänglich zu machen,

(b)   um einen Vertrag zu realisieren, falls betroffene Person eine Vertragspartei ist, oder wenn das notwendig ist, um Handlungen vor Vortragsabschluss auf Wunsch der betroffenen Person  vorzunehmen,

(c)    damit ADO Pflichten erfüllen kann, die auf sie Rechtsvorschriften auferlegen.

(d)    damit ADO gesetzlich berechtigte Ziele erfüllen kann, die von ihr oder ihren Datenempfänger realisiert werden, soweit dadurch Rechte oder Freiheit der betroffenen Person nicht verletzt werden (es handelt sich insbesondere um  Direktvermarktung eigener Produkte oder Dienstleistungen des Datenverwalters),

(e)    um die promotions- und handelsbezogene Aktivität von ADO zu unterstützen,

Zu beachten ist, dass ein Servicenutzer ein gesondertes, eindeutiges Einverständnis zur Verwendung personenbezogener Daten erklärt. Ein Einverständnis zur Verwendung personenbezogener Daten, das zum Realisieren vom Vertrag notwendig ist, hängt nicht davon ab, ob ein Einverständnis zur Verwendung personenbezogener Daten  für Marketing erklärt wurde.

  1. Die durch ADO gespeicherten Personendaten können folgenden Subjekten zur Verfügung gestellt werden:

(a)    den Staatbehörden auf ihre Forderung und aufgrund entsprechenden Rechtsvorschriften,

(b)   sonstigen Personen oder juristischen Subjekten – darin Hostingsfirmen, Interaktivagenturen, Marketingfirmen.

  1. ADO nimmt Kontakt mit ihren Benutzern auf elektronischem Weg auf.
  2. ADO sorgt für entsprechende technischen und organisatorischen Mittel, die Sicherheit der Daten von Servicebenutzern gewährleisten. Insbesondere wird dafür gesorgt, dass ein Zugang von dritten Personen zu den Daten oder ihre rechtswidrige Verarbeitung nicht möglich ist, auch dass diese Daten nicht verloren, beschädigt oder vernichtet werden. Die angewendeten Mittel stimmen mit dem Gesetz vom 29. August 1997 über Datenschutz überein (GBl. Nr. 101 Pos. 926 aus dem Jahr 2002 mit späteren Änderungen).
  1. Den Servicenutzern stehen folgende Rechte zu:

(a)    Zugang zu ihren personenbezogenen Daten, ihre Ergänzung, Korrekturen und  Aktualisierung,

(b)   Aufforderung, die Datenverarbeitung vorübergehend oder dauerhaft einzustellen, oder Aufforderung, sie zu löschen, falls sie nicht komplett, nicht mehr aktuell, unwahr oder auf eine rechtswidrige Weise erworben wurden,

(c)     Einspruch gegen Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten – in rechtlich vorgesehenen Fällen – sowie Aufforderung, die Daten zu löschen, wenn sie für den Zweck sind, für den sie gespeichert wurden, nicht mehr notwendig sind.

8. Falls Sie die oben beschriebenen Rechte geltend machen möchten, nehmen Sie mit unserem Datenschutzbeauftragten: Tomasz Wiktorzak

E-Mail-Adresse: twiktorzak@fargotex.pl

Telefonnummer: +48 602 657 275.

9. ADO behält sich vor, die mit Hilfe des Services gespeicherten Daten so lange aufzubehalten, wie das zulässig ist – aus rechtlichen, regelungsbezogenen Gründen, und für geschäftlich gerechtfertigte Zwecke.

Jede Fragen, Kommentare, Reklamationen oder Bitten, die unsere Privatpolitik betreffen, sind uns wichtig. Bitte wenden sie sich mit ihnen an unseren Datenschutzbeauftragten.  Wir informieren auch, dass Ihnen ein Recht zusteht, mit dem Generalinspektor für Personendaten in Kontakt zu kommen, oder an ihn Reklamationen zu unserer Privatpolitik zu richten (www.giodo.gov.pl).